. .

Projekt WOHNEN plus

Das Projekt „ Wohnen plus“ ist das erste konkrete Wohnprojekt der Genossenschaft AndersWohnen e.G, die sich zum Ziel gesetzt hat, Senioren und Alleinerziehende in Wohnprojekten zusammenzubringen. Für beide Personengruppen ist eine zentrale Lage mit kurzen Wegen zu sozialen, kulturellen und versorgungstechnischen Einrichtungen wichtig. Daher wurde ein sehr zentral gelegenes Grundstück in Steinbühl mit Sichtverbindung zum Nürnberger Hauptbahnhof ausgewählt.

Der von unserem Büro bis zur Genehmigungsplanung betreute und voraussichtlich 2009 bezugsfertige Bau schließt eine seit dem Krieg unbebaute und als Parkplatz genutzte Baulücke und wertet dadurch den gesamten Bereich städtebaulich auf. Das Grundstück hat eine relativ ungünstige Ausrichtung und ist geometrisch nicht ganz unproblematisch. Nicht zuletzt seine unmittelbare Nähe zum denkmalgeschützten Karl-Bröger-Hauses, das eines der wenigen erhaltenen Zeugnisse der Bewegung „Neues Bauen“ aus den 30er Jahren in Nürnberg darstellt, machten die Planung zu einer besonderen Herausforderung. Die Planung wurde aufgrund der exponierten Lage mehrfach mit dem Baukunstbeirat der Stadt Nürnberg abgestimmt.

Neben den 52 Wohneinheiten für Senioren und Alleinerziehende wurde im Erdgeschoß eine dreigruppiger KITA geplant. Bauherr für diesen Gebäudeteil und späterer Betreiber der KITA ist der HVD (Humanistische Verband Deutschland) Nürnberg.

Die Wohnungen wurden zum größten Teil nach den Vorgaben des sozialen Wohnungsbaus geplant. Das Gebäude ist komplett barrierefrei nach DIN 1825 Teil 2 und hat einen KW 40-Standard. Bei der Planung wurde v.a. auf Kostenkontrolle und Nachhaltigkeit Wert gelegt. Die von uns zu Beginn geschätzten Gesamtbaukosten in Höhe von ca. 7,5 Mio. konnten meiner Information nach gehalten werden. Das Projekt wird öffentlich von verschiedenen Seiten in nicht unerheblichem Maße gefördert.

Im Haus sind neben den Wohneinheiten und der KITA auch einige Gemeinschaftseinrichtungen, die das soziale Miteinander im Haus befördern sollen. Das Haus hat eine attraktive Dachterrasse mit Blick über die Dächer der Stadt und eine Tiefgarage.

zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken

Bilder vom Entstehungsprozess des Projektes Wohnen plus hier!

Daten


  • Planungsjahr 2007 Umbauzeit vorauss. 12 Monate
  • Nutzfläche 4.849 m² Gesamtbaukosten (KG 100-700) ca. 7.5 Mio
  • Umbauter Raum 19.777 m3 Grundstück 1490 m²


Besonderheiten


  • Wohnungen im Sozialen Wohnungsbau
  • KW 40 – Standard
  • Barrierefreiheit nach DIN 1825 Teil2
  • 3-gruppige KITA mit 62 Plätzen
  • Tiefgarage
  • Dachterrasse
  • Gemeinschaftsräume
  • Fernwärme